Das Ganze verändern – nicht nur die Nische

Ein Bericht der Ökumenischen Konsultation zu gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Deutschland

Das internationale Expertenteam für die Themen Rassismus und Diskriminierung, das Anfang Mai die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers besuchte, hat nun seinen Abschlussbericht vorgelegt. Die fünf Gäste aus Uganda, Indien, Südafrika, Großbritannien und den USA hatten an einer deutschlandweiten Konsultationsreise zum Thema „Am Rand und in der Mitte – Rassismus in Deutschland / Ökumenische Besuchsreise zur gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit“ teilgenommen. Die Eindrücke und Erfahrungen der Expertinnen und Experten werden in dem Bericht mit dem Titel „Das Ganze verändern – und nicht nur die Nische“ bilanziert.


bagkrkonf1Das internationale Expertenteam für die Themen Rassismus und Diskriminierung, das Anfang Mai die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers besuchte, hat nun seinen Abschlussbericht vorgelegt. Die fünf Gäste aus Uganda, Indien, Südafrika, Großbritannien und den USA hatten an einer deutschlandweiten Konsultationsreise zum Thema „Am Rand und in der Mitte – Rassismus in Deutschland / Ökumenische Besuchsreise zur gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit“ teilgenommen. Die Eindrücke und Erfahrungen der Expertinnen und Experten werden in dem Bericht mit dem Titel „Das Ganze verändern – und nicht nur die Nische“ bilanziert.

Pastor Klaus J. Burckhardt, Leiter des Arbeitsfeldes Friedensarbeit im Haus kirchlicher Dienste der Landeskirche sagte: „In diesem Bericht stehen viele Empfehlungen, die für die Weiterarbeit in den Landeskirchen in Gemeinden, Initiativen, Projekten und Gruppen wichtig sind. Das Engagement gegen Rassismus stellt eine große Herausforderung für unsere Kirchen dar! Das internationale Experten-Team konnte uns auf eine Reihe blinder Flecken in unserer eigenen Wahrnehmung aufmerksam machen.“

At the Fringes and in the center

Der Bericht auf Englisch

Der Bericht auf Deutsch