Videogespräch zum Online-Seminar „Männlichkeit & Corona-Verschwörungstheorien“ (07.07.2020)

Warum Jungen und Männer (Corona-) Verschwörungstheorien und neurechten Ideologien zustimmen, schildern Michael Kraske, Journalist und Autor aus Leipzig, und Kai Dietrich, Projektkoordination MUT-Interventionen der AGJF Sachsen e. V. aus Chemnitz, im Gespräch mit Studienleiter Christian Kurzke der Evangelischen Akademie Meißen. Demokratieskepsis, Frust, Lernräume, autoritäre Erziehung, virtuelle Welten sowie Selbstwirksamkeit sind Thema und führen am Ende zu notwendigen Perspektiven für die Bildungsarbeit, insbesondere die Jungenarbeit. Das Video ist auf der Internetseite der Evangelischen Akademie abrufbar.

Sie sind anderer Meinung? Sie möchten mehr erfahren und sich mit Michael Kraske und Kai Dietrich austauschen? Dann sind Sie herzlich eingeladen zu einer Begegnung im Online-Seminar „Männlichkeit und Corona-Verschwörungstheorien – Impulse für die Jungenarbeit“ am Dienstag, 7. Juli 2020, von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr. Alle weiteren Informationen, auch zur Anmeldung, finden Sie hier.

Das Videogespräch und das Seminar sind Teil der Reihe „Corona und Männlichkeit“ der Evangelischen Akademie. Am Donnerstag, 25. Juni 2020, fand die erste Online-Veranstaltung „Impulse der Corona-Pandemie für die Arbeit mit Jungen“ statt. Das zugrunde liegende Video können Sie an dieser Stelle nachschauen.